EU Cookie Law Script 1

     We use cookies to make our websites easier to use. By browsing our websites you agree to our use of cookies.

"Royal Australian Air Force", Pearce Base, Perth, Australien, 2016

Royal_Australian_Air_ForceIn der “Royal Australian Air Force Base” in Perth in West-Australien wurde eines der größten LOYTEC Systeme Australiens installiert. Das LOYTEC Gebäudemanagementsystem wurde dem Betreiber vom LOYTEC Competence Partner Building Control Systems (BCS) vorgestellt, als dieser sich für eine Modernisierung des bestehenden Systems unter Verwendung von Standardprotokollen und –technologien entschieden hat.

Das ursprüngliche BMS war eine Mischung aus Lösungen von unterschiedlichen Herstellern. Jedes Gebäudeautomationssystem hatte entweder eine eigene Managementebene oder überhaupt keine, darüber hinaus waren die Systeme untereinander nicht kompatibel. Für die Überwachung der Stromversorgung war ein eigenständiges SCADA-System im Einsatz. Das Netzwerk zwischen den einzelnen Gebäuden wurde zu einem geschlossenen Glasfasernetzwerk ausgebaut, welches aus Sicherheitsgründen keine Verbindung zum Internet hat. Diese Infrastruktur ermöglichte einen extrem schnellen und zuverlässigen Netzwerkbetrieb zwischen den Gebäuden.

LOYTEC wurde als primäres Gebäudemanagementsystem für die Zukunft ausgewählt, ebenso sollen bestehende Gebäude nach und nach integriert werden. LOYTEC wurde vor allem aufgrund der benutzerfreundlichen Geräte ausgewählt, die ein Bedienen und Beobachten über integrierte LCD Displays ohne die Verwendung von Notebooks und Computererfahrung ermöglichen. Darüber hinaus überzeugte das System aufgrund seiner Flexibilität bei der Integration in das Managementsystem sowie der Integrationsmöglichkeit unterschiedlichster Protokolle.

Für die Kommunikation am Standort wurde BACnet als GA-Protokoll gewählt. Die L-INX Automationsstationen verwenden als Programmiersprache den Standard IEC 61131, ein Standard, der den meisten Systemintegratoren vertraut ist.

Die folgenden Gebäude der Royal Austrian Air Force Base wurden bereits mit dem LOYTEC Gebäudemanagementsystem ausgestattet:

  • Leitzentrale

Die Leitzentrale gilt als Dreh- und Angelpunkt für alle Arten der Kommunikation innerhalb des Stützpunktes. Ebenso wird von Perth aus auch mit anderen Verteidigungseinrichtungen in ganz Australien sowie auch in Übersee kommuniziert. Die Leitzentrale war das erste Gebäude, das mit einer LOYTEC Gebäudeautomationslösung ausgerüstet wurde und dessen HLK-Anlagen erneuert wurden.

  • Flugsicherung

In der Flugsicherungszentrale werden alle Flugaktivitäten des Einzugsgebiets überwacht und koordiniert.

Aufgrund von hohen Anforderungen an die Ausfallsicherheit sind auch die HLK-Anlagen komplett redundant angelegt. Dies beinhaltet ebenso zwei getrennte Automationssysteme mit separater Stromversorgung.

Bei Fehlern in einer HKL-Anlage, wird diese von der führenden LOYTEC Automationsstation heruntergefahren und die in Bereitschaft stehende LOYTEC Automation übernimmt mit der angeschlossen HKL-Anlage die Klimatisierung. Im Normalbetrieb übernehmen die HKL-Anlagen im Wechsel den Betrieb. Der Wechsel erfolgt zu einem vorgegebenen Zeitpunkt, wobei die Betriebsstunden der einzelnen Anlagen berücksichtigt werden.

Seit das LOYTEC Gebäudemanagementsystem in Betrieb ist, gab es keine Anlagenausfälle oder Ausfallzeiten beim Flugverkehr. Dieser Erfolg beruht auf der maximal zuverlässigen Steuerung und Überwachung durch die installierten LOYTEC Automations- und Managementlösungen.

  • Korrosionsschutzanlage

In dieser Anlage werden Spritzlackierungen als Korrosionsschutzschicht auf den Kampfflugzeugen aufgetragen. Das Gebäude ist ein Neuzugang im GA Netzwerk. Die LOYTEC Geräte steuern die Lüftung der Anlage sowie eine Reinigungskabine für Einzelteile, wobei letztere nach einer Regelung des Raumdruckes verlangt. 

  • Treibstoffkontrollanlage

In diesem Gebäude werden alle Treibstofflieferungen für die Flugzeuge kontrolliert. Ein Labor testet Treibstoffproben um sicherzustellen, dass das Brennstoffverhalten gewährleistet ist. Im Labor muss eine angemessene Raumdruckregelung bewahrt werden um ein stabiles Umfeld für die anwesenden Techniker zu bieten.

Das Bedienen und Beobachten der Klimaanlagen erfolgt über das LOYTEC Gebäudemanagementsystem. Weiter steuert das System die Lüftungs- und Klimaanlagen für den Rest des Gebäudes und zeichnet Werte von allen Wasser- und Energiezählern auf.

  • Lead-in Flight Capability Zentrale

Das Nebengebäude des 79 Geschwaders der RAAF beherbergt einen Flugsimulator und fungiert als Trainingszentrum für angehende Piloten. Der Flugsimulator ist auf dem neusten Stand der Technik und ermöglicht den Piloten das Training auf den neusten Kampfflugzeugen der Royal Australian Airforce.

Dieses Gebäude ist das erste Gebäude in Australien, in welchem LIOB-AIR Geräte eingesetzt wurden. Die Klimatisierung erfolgt über Präzisionsklimageräte sowie VAV-Boxen. Das LOYTEC GA System steuert das Lüftungssystem, überwacht mögliche Kältemittelaustritte im Betriebsraum und regelt außerdem das Klima im Cockpit.

  • Serverraum

Im Serverraum sind das SCADA und das LOYTEC LWEB-900 System installiert.

 

Die folgenden Anlagen werden mit Hilfe des LOYTEC Gebäudemanagementsystems geregelt und überwacht:

  • Multizonen-Konstantvolumen-Klimageräte
  • York Kühlmaschinen
  • Pumpen
  • Die Computerraum Klimaanlage
  • Konstantvolumen-Klimageräte
  • einen DX 4-stufiger Kompressor
  • Kondensatorlüfter
  • Lüfter
  • Gebläse zur Druckregelung
  • Zähler
  • PAC-Einheiten (Präzisionsklimasystem)
  • Daikin Split-Geräte
  • VAV Boxen (Varible Volumenstromregler)
  • Ducted DX split Einheiten
  • Split-Geräte
  • CRAC Einheiten
  • Luftbefeuchter
  • Lüftungssysteme
  • Kältemittelüberwachung

Interessante Punkte

Standort Perth, West-Australien

Knotenanzahl -

Topologie

-


Beteiligte Firmen

Building Control Systems (BCS)


LOYTEC Komponenten        LINX-220, LINX-211, LINX-212, LINX-203, LIOB-10x, LIOB-15x, LVIS-3ME12-A1, LIOB-AIR2


LOYTEC Tools
LWEB-900