EU Cookie Law Script 1

     We use cookies to make our websites easier to use. By browsing our websites you agree to our use of cookies.

Robestate AG in Basel, Schweiz, 2019

800x700

Wir haben eine Anfrage vom Planer erhalten und mussten anhand eines Prinzipschemas entscheiden, ob wir vier identische Anlagen zu einem festen Preis bauen können, wir standen in Konkurrenz zu einem Anbieter von fertigen Kompaktmonoblocksystemen. Um unsere Firma bekannt zu machen und um unser Produkt in einem grossen Gebäude platzieren zu können, haben wir nicht gezögert und haben den Auftrag angenommen.

Grundausbau

Im 3. OG befindet sich die Technikzentrale mit insgesamt vier Luftaufbereitungsanlagen für zwei Etagen. Jede Etage ist in zwei Bereiche für zwei Mieter unterteilt, sodass pro Bereich und Mieter eine autonome Luftversorgung zur Verfügung gestellt werden kann. Jede Anlage verfügt über eine eigene Schaltgerätekombination mit einer eigenständigen Bedienung und Visualisierung via L-VIS Touch Panel, welche nur vom jeweiligen Mieter via Passwort bedient werden kann.

Mieterausbau

Bis jetzt wurden im 3. OG nur ein Bereich (1450 m2), im 4. OG schon beide Bereiche für die Mieter ausgebaut (2400 m2), wobei im 4. OG beide Bereiche vom selben Mieter belegt sind. Bei der Planung ist man von einem Grossraumbüro pro Bereich ausgegangen, wobei die Anforderung bestand, das Automationskonzept so flexibel zu gestalten, dass bei Anpassungen der Raumunterteilung nicht jedes Mal grössere Anpassungen an der Steuerung und Hardware notwendig sind. Aus diesem Grund haben wir uns entschieden, die Raumautomation des Mieterausbaus mit dem LROC-400 zu realisieren. Wir haben den Bereich anhand der maximalen Ausstattung (VAV, Temperatur, Feuchte, CO2 und Kühldeckenventile) in Segmente unterteilt und so die Anzahl benötigter L-ROCs bestimmt. Die Luftaufbereitungsanlage und die Einzelraumregulierung des Bereiches sind netzwerktechnisch über einen Ring mit managed Switches verbunden. So funktioniert die Kommunikation auch bei einem Drahtbruch zwischen zwei Netzwerkteilnehmern weiter.

Fazit

Durch die hohe Flexibilität des L-ROC Room Controllers und die weitreichenden Anschluss- und Kommunikationsmöglichkeiten waren wir in der Lage, alle verschiedenen Komponenten und Systeme aufzuschalten und konnten so das geplante Konzept optimal umsetzen. Planer und Betreiber sind ebenfalls von der hohen Flexibilität des L-ROCs begeistert. Die Unterstützung vom L-WEB bei Inbetriebsetzung oder bei Anpassungen von Parametern stellt auch für uns eine grosse Vereinfachung dar.

010203

Interessante Punkte


Ort Hochbergerstrasse 15, 4057 Basel, Schweiz
(ehemaliges Gebäude der Basler Zeitung)
Anzahl der Knoten
-
Protokolle BACnet/IP, Modbus RTU, MP-Bus,
IEC-61499, IEC-61131-3
Involvierte Firmen BASE Automation GmbH
Planer: Triplex Energieplaner AG
Kunde: ISS Facility Services AG
Mieter: Callpoint AG
LOYTEC Produkte 6 x LINX-215 Automation Server
18 x L-IOB I/O Module
10 x LROC-400 Room Controller
6 x LVIS-3ME15-A1 Touch Panels
LOYTEC Tools L-LOGICAD
L-INX und L-VIS Configurator
L-STUDIO 2.1
LWEB-900 Gebäudemanagementsystem