Delta Electronics Niederlassung Peking, China, 2017

Delta Electronics Niederlassung Peking

Das U.S. Green Building Council (USGBC) hat der Niederlassung Peking von Delta Electronics die LEED NC (New Construction) Zertifizierung in Silber bewilligt. Mit 20 Prozent an jährlichen Energieeinsparungen bei den Gesamtenergiekosten im Vergleich zur Bemessungsgrundlage 2007 (ASHREA Standard 90.1) wird ein tolles Ergebnis erzielt.

Die Delta Niederlassung Peking dient neben der Funktion als Vertriebs- und Verwaltungszentrum auch als bedeutendes Forschungs- und Entwicklungszentrum, das sich der Ausbildung technologischer Talente in Nord-China widmet. Das 5-stöckige Gebäude hat einen zwei Ebenen tiefen Keller und verfügt über eine Gesamtfläche von 19.000 Quadratmetern. Zahlreiche energiesparende Methoden der Gebäudetechnik wurden erfolgreich umgesetzt: Das Bürogebäude verwendet hierfür die Gebäudeautomationslösung von LOYTEC, die alle wesentlichen Kommunikationsprotokolle unterstützt: wie BACnet/IP, BACnet MS/TP, LonMark/IP, LonMark TP/FT-10, Modbus TCP, Modbus RTU, OPC XML-DA, M-Bus, KNX oder EnOcean. Die LOYTEC Lösung erleichtert den Datenaustausch, um im Gebäude bereits bestehende Systeme integrieren zu können. Dies reduziert die Gesamtinvestitionskosten, verbessert die Energieeffizienz, und erhöht den täglichen Komfort für die Nutzer. Eine Vielzahl von unterschiedlichen Systemen können in diese Plattform integriert werden: Beleuchtung, Klimaanlage, Kühlung, Heizung, Konferenzsystem und Umweltkontrollsystem.

Die Lichtsteuerung verfügt über eine Konferenzfähigkeit für die erste und zweite Etage. In Abhängigkeit von der Nutzung gibt es verschiedene Szenarien, wie etwa den allgemeinen Konferenzmodus, bei dem die Beleuchtung vollständig eingeschaltet ist, oder etwa den Präsentationsmodus, bei dem die Beleuchtung in Leinwandnähe ausgeschaltet wird. Der Status jeder Beleuchtungseinheit kann abgerufen, überwacht und via Web-Interface gesteuert werden. Dies ist für eine einzelne Lampe aber auch für große Lampengruppen möglich. Die Beleuchtung der dritten und vierten Etage des Bürogebäudes ist mit den Arbeitszeiten abgestimmt, wobei Mittagspausen und Feiertage berücksichtig werden. Wenn Überstunden notwendig sind, kann die Beleuchtung manuell über lokale Touch Panels ein- und ausschaltet werden.

Des Weiteren sind die Büroräume in der dritten und vierten Etage mit Sensoren ausgestattet, die Temperatur- und Feuchtigkeitsdaten erfassen. Somit können Umgebungsdaten in Echtzeit aufgezeichnet und analysiert werden. Auf einem großen Bildschirm wird der Status jedes Bereichs in Echtzeit angezeigt - die Büroumgebungsdaten der vergangenen 24 Stunden stehen so auf einen Blick jederzeit zur Verfügung. Das LOYTEC Gebäudemanagement- und Kontrollsystem nutzt diese Daten und trifft so automatisch die richtige Entscheidung für die entsprechende Steuerung. So wird etwa die Klimaanlage eingeschaltet oder das Heizsystem in Betrieb genommen.

Was die Klimaanlage in den Büroräumen betrifft, so werden Temperatur, Feuchtigkeit und CO2-Konzentrationsdaten per Echtzeit-Sensoren erfasst. Damit lassen sich entsprechende Sollwerte etwa für Lüftergeschwindigkeit oder Temperatur bestimmen, die dank automatischem Start / Stop hohen Nutzerkomfort ermöglichen. Feiertage und andere freie Tage sind entsprechend konfiguriert und generieren zusätzliche Energieeinsparungen. Die Messehallen und Konferenzräume auf der ersten und zweiten Etage werden jeweils mit einem einzigen FCU für eine Klimaanlage versorgt und ermöglichen für jede Zone eine exakte Temperaturkontrolle - mit automatischem Belüftungs- Start/Stop für intelligente Energieeinsparungen. Die lokale Warmwasserversorgung – bereitgestellt durch das kommunale Warmwassernetz – ist in vier Pipelines parallelgeschaltet und verfügt jeweils über einen Durchflussmesser und ein Thermometer. Diese messen Verbrauchsmengen vor der Umwandlung in die benötigten Nutzungsanforderungen für Energieanalyse und -management. Jede Pipeline hat ein Ventil, das nach Zeitplan gesteuert wird. Zum Beispiel wird für Büroräume die Warmwasserversorgung an Wochenenden und Feiertagen abgeschaltet. Bei Schlafräumen wird die Versorgung an Wochentagen gewährleistet. Die Heizung beginnt jeden Morgen um 5:00 Uhr mit dem Erwärmen der Büroräume und endet um 22.00 Uhr.

Die Delta Niederlassung Peking hat mit Leichtigkeit die Integration der Gebäude-Subsysteme geschafft, indem effektive und effiziente Lösungen umgesetzt wurden. Durch Berühren des Touchscreens kann das Gebäudemanagement- und Kontrollsystem von LOYTEC intuitiv bedient werden. Die Gebäudebetreiber erhalten damit zusätzlich zur intelligenten automatisierten Steuerung ebenfalls Flexibilität für die Nutzer. Die Steuerung reagiert gezielt auf reale Szenarien und schöpft das Potenzial des intelligenten Gebäudeautomationssystems voll aus, womit zusätzliche Energieeinsparungen erzielt werden.

 

Interessante Punkte

Standort

Peking, China

Knotenanzahl

 3,000

Topologie

BACnet/IP, LonMark IP, IP Network, Modbus RTU, Modbus TCP0

Beteiligte Firmen

Delta Greentech (China), DMC

LOYTEC Komponenten               

1x LINX-151 Automation Server
1x LINX-121 Automation Server
1x LINX-100 Automation Server
1x LROC-100 Room Controller
3 x LIOB-100 I/O Controller
5x LIOB-450 I/O Controller
3x LIOB-451 I/O Controller
2x LIOB-550 I/O Controller
4x LIOB-551 I/O Controller
2x LIOB-552 I/O Controller

LOYTEC Tools

LWEB-900 Integrated Building Management System
LWEB-803 Visualization
L-LOGICAD Software
L-INX Configurator
L-VIS Configurator